24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser & Praxen Zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

Spezialistin für Schulterkrankheiten

Bereits in der Facharztweiterbildung zur Orthopädin entwickelte Dr. Birgit Schulz, Oberärztin im Diakonie Klinikum Bethesda in Freudenberg, spezielles Interesse für eines der komplexesten und beweglichsten Gelenke des menschlichen Körpers – die Schulter. Von der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) ist die Orthopädin nun zertifiziert worden. Das Zertifikat bescheinigt der 49-Jährigen besondere Kenntnisse, Erfahrung und Fähigkeiten in der Diagnostik und Therapie von Schulterleiden. Damit gehört sie zu einem Kreis von fünf Ärztinnen, die dieses Zertifikat bisher in Deutschland erhalten haben. Die Vereinigung, eine Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC), zertifiziert seit 2008 Ärzte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Die Schulter ist ein komplexer Bereich, der besondere Kenntnisse erfordert“, erklärt Schulz. Die Medizinerin hat 25 Jahre Berufserfahrung als Orthopädin, seit 22 Jahren führt sie Schultergelenkspiegelungen (Arthroskopien) durch. Allein in den letzen acht Jahren hat sie mehr als 2 500 Schultern operiert. Um ein Zertifikat zu erhalten, müssen theoretische und praktische Fortbildungseinheiten absolviert werden. So hospitierte Schulz unter anderem bei einem der renommiertesten Schulterchirurgen in München und investierte insgesamt 60 Vollzeittage, um Wissen und Techniken zu vertiefen. Die DVSE verfolgt das Ziel, Forschung, Lehre und Therapie, einschließlich Rehabilitation, auf dem Gebiet von Krankheiten und Verletzungen des Schulter- und Ellenbogengelenks zu fördern.

„Das Zertifikat würdigt die fachliche Kompetenz und das Engagement unserer Oberärztin und bescheinigt ihr hohe Qualität und Erfahrung in der Behandlung von Schulterkrankheiten“, lobt Verwaltungsleiter Markus Düsterweg. Für Dr. Schulz erfordert gerade die Schultergelenkchirurgie hochspezialisiertes Wissen. „Die Medizin wird immer komplexer, da fällt es schwer den Überblick zu behalten. Ein Arzt kann nicht alles können und sollte sich in einem Bereich spezialisieren“, empfiehlt die Orthopädin. Auch im Bereich des künstlichen Gelenkersatzes ist das Ärzte-Team der Unfall- und orthopädischen Chirurgie im Diakonie Klinikum Bethesda Experte. So ist die Abteilung unter der Leitung von Chefarzt Dr. Patrick Sweeney, der sich auf Hüft- und Kniegelenkersatz spezialisiert hat, im vergangenen Jahr als Endoprothetikzentrum zertifiziert worden.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111